top
Allgemein Einblicke ins Judentum: Gespräche mit Eveline Goodman-Thau aus Jerusalem

Einblicke ins Judentum: Gespräche mit Eveline Goodman-Thau aus Jerusalem

Schabbatfeier und Jüdisches Lehrhaus
mit Eveline Goodman-Thau aus Jerusalem

Am kommenden Wochenende, 9.11. und 10.11 2018, ist Prof. Dr. Dr. h.c. Eveline Goodman-Thau aus Jerusalem zu Besuch in der Kirchengemeinde. Daher laden wir alle Interessierten zu zwei Veranstaltungen ein, die beide zusammen oder jeweils einzeln besucht werden können. 

Am Freitagabend, ab 19.00 Uhr, feiern wir zusammen Schabbat im Bonhoeffer-Haus. Wir teilen Mitgebrachtes, essen gemeinsam und kommen über das Judentum und unsere Fragen ins Gespräch.

Am Samstag ab 15.00 Uhr laden wir ein zum jüdischen Lehrhaus. Wir lesen zusammen die Texte, die an diesem Samstag, am Schabbat, im jüdischen Gottesdienst gelesen werden und lassen uns anleiten, wie man sich mithilfe der jüdischen Tradition die Texte des Alten Tesamtent erschließt. Wir lesen zusammen die Jakob-Esau Geschichte, eine Familiengeschichte mit Höhen und Tiefen und Lebenserfahrungen – nicht anders als heute.

Die Veranstaltungen werden geleitet von Pfarrerin Andrea Kaiser und Pfarrer Dr. Thomas O.H. Kaiser.

Über eine kurze Anmeldung per mail oder per Telefon  würden wir uns freuen, damit wir besser planen können. 

Zu Eveline Goodman-Thaus Person:

Eveline Goodman-Thau überlebte die Nazizeit als Kind mit ihrer Familie im Versteck in Holland. Ihre Schwester ging mit Anne Frank in die Schule. Nach Abitur und Studium in Amsterdam heiratete sie und zog 1956 nach Israel. Sie bekam 5 Kinder und war in der religiösen Frauenbewegung für Bildungs- und Kulturprogramme aktiv.  Von 1976 bis 1980 studierte sie an der Hebräischen Universität Jerusalem, im Department für Jüdische Philosophie und Literatur, und gab Kurse zu den Themen Bibel, Midrasch, philosophische Texte, Jüdische Identität, Holocaust, Jüdisches Gebet und Werte.  Sie arbeitete später am Martin-Buber-Institut und an verschiedenen Universitäten. Sie wurde zur Rabbinerin in Jerusalem ordiniert und war 2001 sie erste Rabbinerin Österreichs an der liberalen Gemeinde Or Chadasch in Wien. Mit ihrer herzlichen, unkomplizierten Art hat sie die Fähigkeit, ungeübten wie geübten Bibellesern die Texte aufzuschließen, was zu überraschenden Erkenntnissen und einem völlig neuen Verständnis alter Texte führt. Eveline Goodman-Thau war in Israel in der Friedensbewegung aktiv, die sich für einen dauerhaften und gerechten Frieden im Nahen Osten einsetzt.

Hier erreichen Sie uns...

Ev. Kirchgemeinde Kadelburg

„Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“