Trauung

Home / Trauung


Trauung

IMG_4412

 

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei;
aber  die Liebe aber ist die größte unter ihnen.“
(1. Korinther 13,13)

Sie überlegen, ob Sie kirchlich heiraten wollen? Sie haben sich schon entschieden und möchten wissen, was es dazu alles braucht? Dann melden Sie sich bei uns im Pfarramt oder kommen Sonntags, nach dem Gottesdienst, beim Kirchencafe auf Pfarrerin Kaiser zu. Wenn der Trau-Termin steht und erste Fragen vorab geklärt sind setzen sich Pfarrerin/Pfarrer und Traupaar für die Planung des Gottesdienstes zusammen.

Was braucht es für eine Trauung:

Wann und wie?
Das wichtigste ist der Termin. Je nachdem kommt zum Gottesdienst noch ein Apero auf dem Kirchplatz dazu. Viele Traupaare entscheiden sich  dazu angesichts der schönen Lage unserer Kirche.

Wie läuft die Vorbereitung des Gottesdienstes?
Die Vorbereitung des Gottesdienstes läuft gemeinsam mit Pfarrerin/Pfarrer. Im Gespräch wird die Gestaltung besprochen. Wie ist der Ablauf? Welche Lieder werden gesungen? Wie soll der Einzug aussehen? Wer trägt die Ringe? Die anstehenden Fragen werden geklärt. Das Traupaar sucht sich im Anschluss einen Trauspruch aus der Bibel aus. Für das Orgelspiel ist gesorgt. Manchmal gestalten weitere Musiker den Gottesdienst mit. Gerne können diese schon vorher in der Kirche proben. Das Traupaar kann ein Liedblatt gestalten, man kann aber auch die Gesangbücher benutzen. Die Kollekte am Ende jeden Traugottesdienstes ist für die Angebote für Familien der Kirchengemeinde bestimmt. Die Kirche ist geschmückt, wie zu jedem Sonntag. Gerne kann das Traupaar die Kirche mit eigenem Blumenschmuck schmücken. Für konkrete Fragen und Absprachen treffen Sie sich mit einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin oder einem ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kirchengemeinde, die Ihnen bei den Detailfragen zur Seite steht.

Fotos, Filme, Blumen, Reis, Tauben und Ballons?
Selbstverständlich kann im Traugottesdienst photographiert und gefilmt werden.
Auf unserer Hochzeitsseite im Jahres-Gemeindebrief nehmen wir gerne eines ihrer Fotos auf, wenn Sie uns eines im Anschluss mailen.

Aus Anlass ihres Festtages haben ihre Gäste selbstverständlich die Möglichkeit ihre Glückwünsche mit vielen Mitteln auszudrücken. Gerne können diese Sie mit Blumen und Reis draussen auf den Treppenstufen der Kirche empfangen und ihre Überraschungen für sie auf dem Kirchplatz vorbereiten. Einzig bei großen Luftballon-Trauben, die sie anlässlich ihrer Trauung vielleicht steigen lassen möchten, sollten Sie sich vorher über die aktuellen Regeln erkundigen, da wir uns in der Einflugschneise des Flughafen Zürich befinden.

Silberne, goldene und diamantene Hochzeit?
Ein Leben gemeinsam zu bestehen und sich nahe zu bleiben in guten und in schlechten Tagen ist keine Selbstverständlichkeit. Anlass zum Dank und zur Freude ist es, wenn man auf viele gemeinsame Jahre des Beieinanderseins zurückblicken kann. Viele feiern diese Jubiläen. Man kann das auch mit einem  Gottesdienst anlässlich des Jubiläums tun. Es ist auch möglich, dass die Pfarrerin/der Pfarrer zu ihrem Fest mit einer kleinen Ansprache vorbeikommt.